Pay per Click vs. Suchmaschinenoptimierung

Ich werde des Öfteren gefragt, ob es sich denn überhaupt lohnt PPC Kampagnen zu fahren, wenn bereits eine gute Position innerhalb der organischen Suchergebnisse erreicht wurde. Ich denk der größte Vorteil bei PPC liegt eindeutig darin, dass unverzüglich Traffic auf Webseiten geschaltet werden kann und hierfür keine besonderen Kenntnisse notwendig sind.
Allerdings muss hierbei für jeden Klick ein gewisser Betrag bezahlt werden, was bei organischem Suchmaschinentraffic nicht der Fall ist. Langfristig gesehen, sollte der Fokus auf der Suchmaschinenoptimierung liegen, da nach mehr oder weniger einmaligem Aufwand eine dauerhafte und kostenlose Besucherquelle geschaffen werden kann.
Dennoch sollte auf PPC nicht gänzlich verzichtet werden, auch wenn bereits eine Top-Position innerhalb der organischen Suchergebnisse erzielt wurde. Denn solange der Traffic über PPC Kampagnen konvertiert und der ROI (Return on Investment) positiv ist, rentiert sich die Schaltung einer Kampagne auf jeden Fall.

YouTube Videos optimieren

Immer mehr Unternehmen setzen Videos ein um beispielsweise ein neues innovatives Produkte vorzustellen oder um das Branding zu verstärken. Dabei halten sich die Kosten für die Erstellung solch eines Videos meist im Rahmen. Nach der Erstellung sollte das Video nicht nur auf der firmeneigenen Webseite publiziert werden, sondern auch auf Social Media Seiten wie Youtube oder MyVideo, um somit Millionen potenzieller Kunden anzusprechen.
Um ein bei YouTube möglichst gefunden zu werden, sollten ein paar grundlegende Dinge beachtet werden:

- Guten Title (möglichst mit dem gewünschten Keyword)
- Beschreibung (Kurze Beschreibung (möglichst mit Keyword) und URL an den Anfang setzen)
- Gute Tags
- Videokommentare relevanter Seiten eignen sich sehr gut um möglichst viel Traffic auf das gewünschte Video zu lenken.

Um auch in den organischen Suchergebnisseiten mit dem Video gefunden zu werden, könnte man ein paar Links mit passendem Linktext auf das Video bei YouTube setzen. Da YouTube eine enorme Autorität für Google darstellt, sollte das Video relativ schnell in den SERPs vertreten sein.
Youtube ringt mittlerweile mit Yahoo! um Platz 2 der meistgenutzten Suchmaschine.

Meta Description für eine bessere CTR

Für ein neues Projekt von mir, hatte ich mir eine Domain gekauft, welche schon ganz gut in den Rankings für ein gutes Keyword vertreten ist. Auf der Domain war nur ein Link auf eine andere Seite und ansonsten kein Content zu finden. Nach ca. einer Woche habe ich mein neuen Magento Shop mit der Domain verknüpft. Ungefähr 3 Tage später hatte Google bereits den Content gespidert und die Domain verbesserte sich weiter in den SERPs.
Trotz dem Traffic starken Keyword hatte ich relativ wenig Klicks, was mir etwas spanisch vorkam. Naja, nachdem ich meine Meta-Description analysiert hatte, ist mir so einiges klar geworden. Beim konfigurieren meines Shops, hatte ich die Meta-Description für die Frontpage etwas vernachlässigt. :)

Nachdem ich diese dann optimiert hatte, d.h.

- Sehr knapp zusammengefasst was den Kunden auf der Seite erwartet
- Ein besonders günstiges Angebot erwähnte -> z.B. iPhone ab 299 EUR
- Nochmals das Keyword erwähnte (wird ja dann von Google fett hervorgehoben) hat sich meine Besucherzahl um einiges verbessert. Daraus habe ich auf jeden Fall gelernt, der Meta Description mehr Aufmerksamkeit zu schencken und diese von Anfang an möglichst optimal zu gestalten.

Ben Stein über Sales

Interessanter Artikel in der NY Times von Ben Stein. Besonders gefällt mir folgende Aussage:

Sales  (when done right) is more than a job. It is an art. It is a high-wire act.

Hier gehts zum Artikel.

Magento Hosting

Awaiting servers Als ich vor einiger Zeit meinen ersten Magento Shop aufsetzen wollte, hatte ich ziemliche Schwierigkeiten einen preiswerten und trotzdem serviceorientierten Provider ausfindig zu machen. Einige interessante Angebote habe ich über die Hosting Partner Liste von Magento ausfindig machen können. Die meisten allerdings in den USA.
Da ich meine Seite, nicht zuletzt auch wegen SEO Gesichtspunkten, in DE hosten wollte, machte ich mich weiter auf die Suche und bin auf die Firma Rackspeed aufmerksam geworden. Rackspeed hat sich unter anderem auf Magento Hosting spezialisiert. Meine Supportanfragen wurden bisher innerhalb weniger Minuten bearbeitet. Darüberhinaus können sich registrierte User auch über ein Forum nützliche Tipps und Tricks austauschen.

Ab 29,99 EUR / Monat werden Magento Hosting Pakete angeboten.

Verkäufe und Kundenzufriedenheit eröhen

Wenn schnell und unkompliziert auf Anfragen potenzieller Kunden reagiert werden kann, kann das die Konversationsrate stark erhöhen. Dabei kann ein integrierter Live Chat eine größere Hilfe sein. Kunden beanspruchen solch einen Service besonders gern, wenn es sich um eine kurze Frage handelt, die nötig ist, um beispielsweise einen Bestellprozess abschließen zu können.
Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anbietern solcher Live Chat Lösungen. Ich persönlich bevorzuge Zopim . Zopim wird durch einen kleinen Code auf der gewünschten Seite eingebunden und der Login erfolgt über die Server von Zopim. Nach der Installation erscheint ein kleines Chatfenster am unteren Bildschirmende.

zopim-chatfenster

Durch einen Klick auf dieses vergrößert sich das Fenster und der Kunden kann mit einem Supportmitarbeiter chatten. Im Backend werden sämtliche Informationen über den Kunden angezeigt wie beispielsweise Referrer, Herkunftsland, Dauer der Sitzung und die Anzahl der Besuche. zopim-backend

Im Augenblick steht das Programm noch nicht in deutscher Sprache zur Verfügung. Dies sollte aber bis Ende nächsten Monats der Fall sein. Also jetzt schon mal kostenlos registrieren und das System austesten und potenziellen Kunden einen noch besseren Kundenservice bieten!

Versandkosten berechnen lassen bei Magento

Gerade am Anfang kann das besonders nervenaufreibend sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich die Versandkosten bei Magento berechnen zu lassen. In diesem Post gehen ich auf die Berechnung mittels Table Rates ein.

System -> Konfiguration -> Versandarten -> Table Rates

Nun können hier verschiedene Einstellungen vorgenommen werden wie Titel und Name der Versandart . Als nächstes kann ein Berechnungsmodell ausgewählt werden. Hier kann aus Gewicht gegen Ziel , Preis gegen Ziel und Anzahl der Artikel gewählt werden. Wir werden uns das Preis gegen Ziel Modell (Kondition) näher anschaun.

Nachdem man sich für eine Kondition entschieden hat, steht ein CSV Datei zum Export bereit. Diese herunterladen und mit einem geeigneten Programm öffnen. Ich bevorzuge hiefür WordPad.

csv-screenshot

Unter Country einfach gewünschtes Land auswählen, danach Region, PLZ, Gesamtbestellwert und die dafür geltenden Versandkosten. Hier gibts eine Liste mit sämtlichen Ländercodes. Danach die Datei als tablerates.csv speichern und über das Magento Backend uploaden. Bitte darauf achten, dass sich während der Bearbeitung keine Leerzeichen eingeschlichen haben. Ansonsten kann das zu einer Fehlermeldung nach dem Upload führen.

Das wars im Großen und Ganzen schon. Bei Fragen einfach ein Kommentar hinterlassen.

Konversationsrate bei E-Commerce Seiten optimieren

Da mehr und mehr Menschen online einkaufen, sollte darauf geachtet werden, dass der Traffic auf E-Commerce Seiten möglichst optimal konvertiert. Dabei sind es meist minimale Veränderungen die eine große Auswirkung mit sich bringen können.
Vielen Webshops haben eine Konversionsrate von gerade mal 1-3%. Zum Vergleich haben Seiten wie Amazon.com eine Koversionsrate von 12-14%! Hierbei sollte sich jeder Webshopbetreiber vor Augen halten, dass ca. 25% der Besucher durch Zufall auf die Seite gelangen, 25% kaufen offline ein und nutzen das Internet um zu vergleichen und somit bleiben nur noch 50% übrig. Diese 50% gilt es zum Kaufabschluss zu führen.

Hier einige Tips die helfen können, die Konversationsrate eines Webshops zu erhöhen.

- Versandkosten / Lieferzeiten sollten klar ersichtbar sein
- Live Chat bzw. kostenloser Telefonsupport
- Sicherheitssiegl (SSL oder TrustedShops)
- Prozess des Kaufabschlusses sollte in 3-4 Schritten erledigt sein
- Meinungen von Kunden einholen und diese auf der Webseite präsentieren
- Günstige Versandkosten
- Ansprechendes Design (Frau im Logo) :)

Lernen von den Besten

Varien.com hat unter ihren Lesern eine Befragung zum Thema Beste e-Commerce Seiten im Web durchgeführt. Daraus entstand eine interessante Liste außergewöhnlicher e-Commerce Webseiten. Zwar schon etwas älter, aber trotzdem sehr bemerkenswert. Hier gibts die Liste.

Magento Footer Links bearbeiten

In letzter Zeit bekommen wir immer häufiger die Frage gestellt, wie denn die Footer Links bei dem Magento Modern Theme editiert werden können. Ich muss zugeben, das kann anfangs sehr zeitraubend sein.

In den meisten Templates können die Footer Links über das CMS in dem Block footer_links angepasst werden. Beim Modern Theme kann man die verschiedenen Links (Site Map, Contact Us) in den dazugehörigen XML Dateien ändern.

Beispielsweise liegt die XML Datei für Contact Us unter app/design/frontend/default/default/layout/contacts.xml Die restlichen Dateien liegen ebenfalls in diesem Verzeichnis. Somit können die Footer Links schnell und einfach bearbeitet werden.